DIVIS

Produkt-Tipps

SIE HABEN

FRAGEN?

Wir haben Antworten!

Telefon: +49  (0)4322 88 66-10
Fax: +49  (0)4322 88 66-77
Email: vertrieb@divis.eu

DIVIS

Produkt-Tipps

DIVIS Newsletter

Mit unserem Newsletter-Abo sind Sie immer aktuell informiert über alle News bei DIVIS

DIVIS-TIPP DES MONATS

Sendungsrecherche in ParcelVIS - Anpassung der zeitlichen Schritte bei der Paketverfolgung im Umschlagslager

Bordesholm, 6. Oktober 2018

Bei der Paketverfolgung im Umschlagslager mit ParcelVIS können Sie sowohl minuten- als auch sekundengenau suchen. Sie können Ihre Suche im Videoarbeitsbereich anpassen und auch individuell bestimmen, wie groß die Schritte sein sollen, in denen Sie sich durch das Videomaterial bewegen.

Nach Eingabe der Sendungsnummer und Auswahl des gewünschten Scanereignisses können Sie ihre Sendung visuell über die fortlaufenden Kamerabilder im Filmstreifen verfolgen. Fehlt im Folgebild die Sendung oder ist nur schwer zu identifizieren, kann das Bild per Doppelklick in das Videobearbeitungsfenster geholt werden.

Die zu bearbeitende Bildfolge befindet sich nun im Videobearbeitungsbereich. Sie verändert sich je nachdem, welche Einstellungen Sie vornehmen. Lediglich das Detailbild links außen bleibt während des gesamten Recherchevorgangs erhalten.

01_Ausgangsbild_web

Abb.: Anzupassende Bildabfolge nach Eingabe der Sendungsnummer, die per Doppelklick in das Videobearbeitungsfenster geholt wird

Diese Optionen stehen Ihnen zur Zeitsteuerung bei der Paketverfolgung im Umschlagslager mit ParcelVIS zur Verfügung:

1. Zeitanpassung per Mausrad

Halten Sie den Mauszeiger über das rechte Bild im Videobearbeitungsbereich und scrollen Sie mit dem Mausrad vorwärts, um die Zeit anzupassen, bis die gesuchte Sendung gut sichtbar im Bild ist.

Zeitkorrektur-+9

Abb.: Zeitanpassung per Mausrad

 

Die Zeiten werden unten rechts in den betreffenden Videobildern zur Orientierung eingeblendet.

Ist im linken Bild bei einer Zeitkorrektur (im Beispiel +9 s) die gesuchte Sendung gefunden, können alle Folgebilder ebenfalls angepasst werden, indem mit Klick auf den grünen runden Button die Anpassung übernommen wird.

 

Anschließend lässt sich die Sendung auf wesentlich mehr Folgebildern identifizieren.

04_Sendung-auf-wesentlich-mehr-Folgebildern

Abb.: Sendung nach Klick auf den grünen Button auf wesentlich mehr Folgebildern identifizierbar

 

Führen Sie die oben beschriebenen Schritte durch, bis Sie das gewünschte Endergebnis Ihrer Recherche erreicht haben.

2. Zeitanpassung über Bedienelemente

Zusätzlich zur Zeitanpassung mit dem Mausrad stehen zwei Bedienelemente zur Verfügung, um in größeren Zeiteinheiten vor oder zurück zu spulen.

Unter dem Videobild der Scanübersicht im Videoarbeitsbereich finden Sie zwei zusätzliche Buttons für Zeiträume von einer Minute (links) und 15-Minuten (rechts).

zeiteinheiten

Abb.: Bedienelemente für das Vor- und Zurückspulen in Ein-Minuten- oder 15-Minuten-Schritten

Halten Sie den Mauszeiger über den Button Ihrer Wahl (Mouseover) und scrollen Sie mit dem Mausrad ohne zu klicken entweder in Ein-Minuten- oder in 15-Minuten-Schritten vorwärts oder rückwärts durch das Videomaterial.

Tipp!

Im Dateimenü “Einstellungen” können Sie die beiden Werte (eine Minute, 15 Minuten) individuell verändern, falls die voreingestellten Zeitwerte nicht zu Ihrer Recherchepraxis passen.

Dazu wählen Sie unter dem Reiter “Bearbeiten” den Menüpunkt “Einstellungen” und anschließend “Bedienung”.

reiter-bedienung

Abb.: Reiter “Bedienung” zur individuellen Anpassung der zeitlichen Schritte für das Vor- und Zurückspulen

 

Hier sehen Sie nun die standardmäßige Voreinstellung von einer beziehungsweise 15 Minuten. Diese können Sie nun an Ihren eigenen Bedarf anpassen.

Ansicht-Fenster

Abb.: Zeitschritte der Bedienelemente können in der Navigation individuell angepasst werden

kl-r-zeitschritt

Abb.: Kleiner und großer Zeitschritt

 

Falls Sie die Werte verstellt haben, aber zu den werkseitigen Grundeinstellungen zurückkehren wollen, klicken Sie auf “Standardwerte wiederherstellen“, um die Einstellungen in den Grundzustand zurückzusetzen.

standardwerte-wiederherstellen

Abb.: Zurücksetzen auf die Standardwerte

ParcelVIS für Umschlagslager & KEP-Dienstleister

Sparen Sie Zeit und Geld und lassen Sie ParcelVIS bei der bildgestützten Sendungsrecherche im Umschlagslager effektiv für sich arbeiten: Die Eingabe der Paketscheinnummer ist Ihr Schlüssel zu allen Informationen über Verbleib und Zustand einer Sendung bei allen erfolgten Scanevents.

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten?

Dann sprechen Sie uns an. Unsere Kollegen im Vertrieb beantworten gern unverbindlich alle Fragen.
04322 8866-10