Immer up-to-date

DIVIS News

DIVIS Newsletter

Mit unserem Newsletter-Abo sind Sie immer aktuell informiert über alle News bei DIVIS

Immer up-to-date

DIVIS News

SIE HABEN

FRAGEN?

Wir haben Antworten!

Telefon: +49  (0)4322 88 66-10
Fax: +49  (0)4322 88 66-77
Email: vertrieb@divis.eu

Logfiles in der DIVIS-Software, Tipp des Monats und unsere Kollegen in der Produktentwicklung

Bordesholm, 4. Juni 2018

Hendrik Reger | DIVIS | Videolösungen für die Logistik

Das Jahr 2018 schreitet voran. Interessante Entwicklungen und Events liegen bereits hinter uns. Und die Vorbereitungen auf das Event-Highlight des Jahres bei DIVIS, die Kieler Daag, laufen auf Hochtouren. Wir freuen uns schon darauf, Ende Juni “Leinen los” zu sagen.

Währenddessen läuft bei DIVIS die Entwicklung unserer Software- und Hardwareprodukte unermüdlich weiter. Wir möchten Ihnen heute unser Team und die agile Arbeitsweise im Bereich Produktentwicklung vorstellen. Erfahren Sie außerdem im Tipp des Monats mehr über Sinn und Nutzen von Logfiles in unserer Software.

Viel Spaß beim Lesen
wünscht Ihnen im Namen des DIVIS-Teams

Ihr Hendrik Reger

Vertriebsleiter / Prokurist

Die Themen dieser Ausgabe

DIVIS INTERN

Innovativere Produkte dank agiler Arbeitsweise in der Produktentwicklung

Um den Entwicklungs- und Programmierprozess unserer Software gleichermaßen innovativ, kreativ, aber auch effizient zu gestalten setzt DIVIS im Bereich Software-Entwicklung seit 2016 auf agile Arbeitsweise. Kern dieser Neustrukturierung ist ein gleichberechtigtes Arbeiten im selbstorganisierten Team. Die Basis bildet eine intensive Kommunikation und enge Zusammenarbeit im Team und mit dem Bereich Produktmanagement.

Beruhend auf der Erfahrung, dass komplexe Projekte in ihrer Gesamtheit insbesondere im Hinblick auf Detail-Problemstellungen in aller Regel kaum auf einmal erfasst werden können, findet bei der agilen Arbeitsweise die Weiterentwicklung über zeitlich begrenzte Zwischenziele (Sprints) statt. Diese werden regelmäßig festgehalten, überprüft und angepasst. Zu Beginn eines solchen Sprints werden gemeinsam im Meeting Ziel und Vorgehensweise festgelegt. In täglichen kurzen Besprechungen (Daily Scrums) findet ein “Echtzeit-Abgleich” der anstehenden und bereits erledigten Aufgaben statt.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil ist die Sprint-Review zum Ende der Phase. Hier werden die Ergebnisse zur Auswertung präsentiert. Der zeitnahe Rückblick auf die jeweilige Entwicklungsphase erlaubt das Beurteilen von Fortschritten (wurde das Ziel erreicht?) und weiterführende Rückschlüsse aus den gesammelten Erfahrungen, die unmittelbar und sehr flexibel zur Beseitigung von Fehlern sowie zur Verbesserung von Organisation und Verfahrensweisen eingesetzt werden können.

 

Vorteile der agilen Arbeitsweise in der Produktentwicklung

Alle an der Produktentwicklung teilnehmenden Teams sind zu jeder Zeit auf demselben Informationstand, indem alle an Meetings teilnehmen.

Der enge Rhythmus beim Austausch sorgt dafür, dass Fehler oder wenig vielversprechende Ansätze schnell erkannt und korrigiert werden können. Durch die kurzen Arbeitszyklen bleibt das Team sehr flexibel reaktionsfähig in Bezug auf sich verändernde Rahmenbedingungen (beispielsweise beim Kunden oder in Bezug auf Marktentwicklungen).

Kurze Teilziele fördern außerdem besonders eine effiziente Abarbeitung.

Das Team trägt bei dieser Methode sehr viel mehr Eigenverantwortung, als bei traditionelleren Ansätzen. Alle Beteiligten sind so aber sehr “nah am Produkt” und in der Lage, sich zum richtigen Zeitpunkt kreativ einbringen zu können. Der regelmäßige Abgleich führt dazu, dass das Team Abläufe und Organisation laufend optimiert.

Die auf diese Weise bei DIVIS verbesserten Testabläufe und die Einführung von Code Reviews (zu verstehen als Korrekturlesen des geschriebenen Codes) haben zwar minimal verlängerte Releasezyklen zur Folge, führen aber zu einer besseren Qualität unserer Produkte beim Release. Das erhöht die Benutzerfreundlichkeit unserer Produkte und ganz besonders auch die Kundenzufriedenheit.

Nicht zuletzt erlaubte die agile Arbeitsweise es den DIVIS-Teams auch, Freiräume zu schaffen, um sich abseits des Tagesgeschäfts mit dem Thema Innovation zu beschäftigen.

Das Konzept läuft so erfolgreich, dass der Bereich Entwicklung bei DIVIS ab August 2018 auch den Ausbildungsweg zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung anbieten wird, um das gesammelte Wissen zu teilen und Nachwuchs-Fachkräfte für das stark im Wachstum befindliche Unternehmen auszubilden.

DIVIS-TIPP DES MONATS

Wer? Was? Wann? - Logfiles in der DIVIS-Software

DIVIS-Tipp: Logfiles in der DIVIS-software | Videorecherche im Lager

Logfiles sind “stille” Daten, die im Hintergrund permanent anlaufen und die Aktivitäten in einer Software ausweisen. Da der Umgang mit Logfiles nicht unmittelbar für die Bedienung der Software notwendig ist, kennen Benutzer diese Funktion oftmals überhaupt nicht.

Für den laufenden Betrieb werden Logfiles meist erst dann interessant, wenn man sich beispielsweise bei Fehlfunktionen der Software auf Ursachensuche begeben muss.

Aber auch im Fall von rechtlichen Auseinandersetzungen können Logfiles eine Rolle spielen und sogar entscheidenden Beweiswert haben.

Zusätzlich ist es spätestens im Zuge der am 25. Mai 2018 mit der DSGVO in Kraft getretenen neuen Datenschutzregelungen sinnvoll, zu wissen, welche Informationen in diesen Files aufgezeichnet werden und wer dazu Zugang hat.

DIVIS STELLT SICH VOR

Unsere Kollegen in der Produktentwicklung

Wir haben Ihnen heute die agile Arbeitsweise in unserer Produktentwicklung vorgestellt.
Lernen Sie hier die Kollegen kennen, die an diesen Prozessen beteiligt sind: unser Team in der Entwicklung.

Felix Braun

Seit April diesen Jahres macht Felix ein Praktikum als Assistent in der Softwareentwicklung und gehört ab dem 1.8.2018 zur Gruppe der ersten Auszubildenden im Bereich Fachinformatik für die Anwendungsentwicklung bei DIVIS.

Dabei steht, wie der Name bereits sagt, die Entwicklung neuer Softwarekomponenten für unsere Produkte im Mittelpunkt.

Felix, der sich im familiären Umfeld bei DIVIS sofort “angekommen” gefühlt hat, reizt vor allem die Möglichkeit, mit einem ausgesprochen kompetenten und erfahrenen Team zusammenzuarbeiten und gleichzeitig seine eigene Kreativität in die Fortentwicklung der DIVIS-Produkte einbringen zu können.

Sein erklärtes Ziel ist es, “dem Kunden bestmögliche und individuelle Lösungen” anzubieten.

Herzlich willkommen im DIVIS-Team, Felix!

Felix Braun DIVIS | Produktentwicklung | Videoüberwachung für die Logistik

Stephanie Schade (geb. Borchert)

Seit 2014 verstärkt die Diplom-Informatikerin den Bereich Entwicklung bei DIVIS und kümmert sich zusammen mit ihren Kollegen um die Projektplanung, Machbarkeitsanalysen und die Neuentwicklung von der Idee bis zum fertigen Produkt.
“Ich habe mein Informatikstudium begonnen, da ich schon als Kind eine technische Affinität hatte. Ich gehe gerne systematisch an Aufgaben heran. Dabei gefällt es mir, Aufgabenstellungen zu analysieren und praktikable, elegante und kreative Lösungen zu erarbeiten.”

Die Freiheit, in einem gleichberechtigten Team zu entscheiden, welche Projekte wann umgesetzt werden, Ideen selbst einbringen und verfolgen zu können, die Fähigkeit, schnell und flexibel reagieren zu können, wenn äußere oder innere Faktoren die Ausgangslage oder die Rahmenbedingungen ändern, offene Kommunikation und den Rückhalt, auch mal Nein sagen zu können, empfindet Stephanie als die beste Mischung für innovative Ergebnisse.
“Über den Tellerrand zu schauen”, wie zum Beispiel in Form der agilen Arbeitsweise, ist nach ihrem Empfinden eine der Hauptzutaten für den Erfolg der DIVIS.

Ab August 2018 wird Stephanie bei DIVIS zusammen mit Florian Hohnsbehn Auszubildende in der Entwicklung betreuen und anleiten.

Stephanie Schade DIVIS | Produktentwicklung | Videoüberwachung für die Logistik

Florian Hohnsbehn

Der Diplom-Informatiker startete im Jahr 2010 als Softwareentwickler seine Laufbahn bei DIVIS. Eine verantwortungsvolle Aufgabe, deren Bestandteile neben der Entwicklung des Codes auch die Projektplanung, Beobachtung von und Anpassung an technische Marktentwicklungen, Durchführung von Machbarkeitsanalysen und die Konzeption zur Weiterentwicklung bestehender Lösungen beinhalten.

Florian, schon in jungen Jahren begeistert von Computern und Software, genießt es sehr, bei DIVIS seine inzwischen berufliche Leidenschaft in einem Umfeld entfalten zu können, in dem flache Hierarchien und Wertschätzung optimale Voraussetzungen für Bestleistungen bieten.
Kundenbegeisterung bei DIVIS definiert er so: “Wir möchten Lösungen entwickeln, mit denen der Kunde gerne arbeitet, und auf die er nicht verzichten möchte.”

Die größten Stärken des Unternehmens sieht er nicht allein in der sehr engen und partnerschaftlichen Zusammenarbeit von DIVIS mit Kunden, sondern auch in der Tatsache, dass DIVIS all-inclusive-Lösungen bietet, also alle Hardware- und Software-Bestandteile einer Komplettlösung zur Videoüberwachung aus einer Hand.
“Dadurch”, so Florian, “wird ein hoher Qualitätsstandard sichergestellt, ein Benefit für alle Seiten.”
Gemeinsam mit Stephanie Schade wird er ab August den Nachwuchs im DIVIS-Entwickler-Team betreuen und ausbilden.

Florian Hohnsbehn DIVIS | Produktentwicklung | Videoüberwachung für die Logistik